Google: Kein Pagerank-Verlust durch 301/302

Laut einem Tweet von Gary Illyes und Googles Webmaster-Trend-Analyst John Mueller, gibt es keinen Pagerank-Verlust mehr durch 301/302 Redirects.

Redirects sollen keinen Pagerank Verlust mehr haben, sondern einen ähnlichen Effekt wie einfache gesetzte Links hätten, so auch Googles SEO-Guru Matt Cutts.

301/302-Redirects

Google will SEO-Gemeinde überzeugen

Allerdings waren offenbar einige SEOs, trotz der im März von Google-Analyst John Mueller über Twitter angemerkt hatte, dass sich neben 301- auch 302-Redirects nicht negativ auf das Ranking auswirken würden, anders als dies vielleicht früher der Fall gewesen sei, nicht überzeugt, so dass das Thema noch einmal auf den Tisch gebracht werden musste. Der Tweet von Illyes soll jetzt offenbar letzte Bedenken in der SEO-Gemeinde zerstreuen.

Kommentar verfassen

Anzeige nicht Möglich
Bitte akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinie